wieder Entspannt zubeißen können.

Viele Patienten leiden an Kiefergelenksknacken, eingeschränkter Mundöffnung sowie an Verspannungen der Kiefer- und Gesichtsmuskulatur, die auch Spannungskopfschmerzen hervorrufen können.

Ebenso sind starke Abnutzungserscheinungen und Überempfindlichkeit an den Zähnen häufig auf eine Hyperaktivität der Kaumuskulatur („Zähneknirschen") zurückzuführen.

Als Ursachen kommen in Frage: Stress, frühere Zahnverluste, schlecht passender Zahnersatz oder zu hohe Füllungen, aber auch Rückenprobleme, rheumatische Erkrankungen und andere Faktoren. Häufig ist eine Kombination mehrerer Faktoren für die Beschwerden verantwortlich.

Nach einer Analyse des gesamten Kausystems wird in der Regel eine Schiene aus klarem Kunststoff hergestellt, die nachts und ggf. auch tagsüber getragen werden soll. Mit einer solchen Schiene wird eine Überbelastung der Kiegergelenke, der Kaumuskulatur und der Zähne verhindert, was in der Regel zu einer deutlichen Besserung der Symptome führt.

In einigen Fällen ist auch eine Zusammenarbeit mit Orthopäden, Physiotherapeuten oder auch Psychotherapeuten für einen dauerhaften Therapieerfolg angezeigt.